Anfang Mai wurde der Bundesehrenpreis an die Franz Simmler GmbH + Co. KG verliehen. Stellvertretend für den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, wurde der Preis von der parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Ophelia Nick überreicht. Darauf ist man bei Simmler mächtig stolz, denn schließlich handelt es sich um die höchste Ehrung, die einem deutschen Unternehmen der Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen zuteil werden kann.

Die Bundesehrenpreise werden jährlich an jeweils drei Unternehmen der Obst-, Gemüse- und Kartoffelverarbeitung vergeben. Simmler erhält den Preis in der Kategorie Obstverarbeitung. Ausgezeichnet werden deutsche Unternehmen, die im vergangenen und laufenden Jahr die besten Testergebnisse bei den Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) erzielt haben.

Anlässlich der Preisverleihung sagt Dr. Uta Simmler: „Nach unserem Selbstverständnis steht die Marke Simmler seit über 90 Jahren für höchste Qualität. Dabei ist Qualität die Summe aller Eigenschaften eines Produktes – neben dem hervorragenden Geschmack gehört für uns seit vielen Jahren Nachhaltigkeit dazu. Ganz konkret bedeutet Nachhaltigkeit für uns, dass wir unsere Produkte ausschließlich mit regenerativen Energien herstellen und damit unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Entgegennahme des Ehrenpreises verbinde ich mit dem Versprechen, dass wir auch zukünftig ausschließlich Produkte höchster Qualität auf den Markt bringen werden.“

Seit Jahren lässt Simmler durch die DLG Produkte testen und das auch mit großem Erfolg. Über 250 Auszeichnungen seit dem Jahr 2008 bis heute, davon über 90% in Gold sprechen hier für sich und für die Qualität der Marke Simmler.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Ophelia Nick (2.v.r.) überreichte gemeinsam mit Michael Mayntz (l.), Vorstandsvorsitzender Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie e.V. (BOGK), Rudolf Hepp (r.), stellvertretender DLG-Hauptgeschäftsführer, Urkunde und Medaille an Dr. Uta Simmler (2.v.l.), Franz Simmler GmbH + Co. KG. (Foto: DLG, Anne Orthen)